Landgewinnung im Tidebereich der Elbe
Landgewinnung im Tidebereich der Elbe
Landgewinnung im Tidebereich der Elbe

HUESKER Synthetic GmbH
Geotextilummantelte Sandsäulen Typ Ringtrac®
Mühlenberger Loch, Hamburg

60.000 geotextilummantelte Sandsäulen Typ Ringtrac® machen es möglich:
140 ha Landgewinnung im Tidebereich der Elbe für die Erweiterung der Produktion des Airbus A 380 in Hamburg

Die Lösung
60.000 geotextilummantelte Sandsäulen mit Längen zwischen 4 und 14 m wurden im Mühlenberger Loch als Gründungssystem für einen 2,4 km langen Deich eingesetzt. Der neue Deich umschließt einen Polder und schafft so eine Fläche von 140 ha Neuland für die Erweiterung des DASA Airbus Werkes (EADS) in Hamburg-Finkenwerder. Diese Werkserweiterung war für die Produktion des Airbus A 380 notwendig.

Das Hauptproblem lag im extrem weichen Untergrund (Schlick mit cu-Werten zwischen 0,5 und 10 kN/m²) Die Schlickschicht ist bis zu 14 m dick und ist weder befahrbar noch begehbar.

Die ursprüngliche Planung basierte auf einer 2,5 km langen Spundwand, die bis zu 40 m tief sein musste. Die alternative Lösung mit GECs brachte enorme Einsparungen: 35.000 Tonnen Spundwände, 15 ha zusätzliche Landgewinnung, 1,1 Millionen m³ Sandanfüllung, 8 Millionen Liter Treibstoffverbrauch und mehr als ein Jahr Bauzeitverkürzung.

Die Ringtrac® Geotextilummantelung mit einem Durchmesser von 800 mm bewirkt durch ihre hohe Ringzugkraft eine Radialunterstützung der Sandsäulen in den weichen Bodenschichten, sowohl in der Bau- wie auch in der Betriebsphase.