Neubau der B 82n Ortsumgehung Langelsheim/Astfeld
Neubau der B 82n Ortsumgehung Langelsheim/Astfeld
Neubau der B 82n Ortsumgehung Langelsheim/Astfeld

NAUE GmbH & Co. KG
Tondichtungsbahn Bentofix® BFG 5000,
Dränmatte Secudrän® R201 WD601 R201,
Geogitter Secugrid® 200/40 R6 und 300/40 R6

Neubau der B 82n Ortsumgehung Langelsheim/Astfeld

Beim geplanten Neubau der Umgehungsstraße B 82n von Goslar zur A7 verlief die Streckenführung im Bereich der Ortschaft Astfeld über einen 250 m langen und 500 Jahre alten Haldenbereich mit kontaminierten Metallhüttenschlacken. Daher war eine Dichtung gemäß der RiStWag 2002 vorgeschrieben.

Nach Betrachtung verschiedener Möglichkeiten zur Umsetzung entschieden sich die Verantwortlichen für eine Dichtung mit geosynthetischen Tondichtungsbahnen (Bentonitmatte). Um oberhalb der Dichtung einen Wasseraufstau und somit eine Reduzierung der Bodenfestigkeit verhindern zu können, wurde zusätzlich eine geosynthetische Dränmatte eingebaut. In einigen Böschungsbereichen wurde zusätzlich ein Geogitter eingesetzt, um steiler und kostengünstiger bauen zu können.

Zum Einsatz kamen folgende NAUE Produkte:
Tondichtungsbahn Bentofix® BFG 5000
Dränmatte Secudrän® R201 WD601 R201
Geogitter Secugrid® 200/40 R6 und 300/40 R6

Die Verantwortlichen des zuständigen Straßenbauamtes waren sowohl mit der Planung und Umsetzung des Projektes als auch mit der Qualität der verwendeten Materialien äußerst zufrieden.