Windpark Lilienthal
Windpark Lilienthal

Tensar International GmbH
15.000 m² / Tensar TriAx
Windpark Lilienthal

Geogitter ermöglichen die kostengünstige Erstellung von Baustraßen für die Aufnahme von hohen Verkehrslasten auf ländlichen Flächen mit sehr geringen Tragfähigkeiten.

Windparks werden meist in wenig bewohnten ländlichen Regionen gebaut – in Norddeutschland sind die dort anzutreffenden Böden in der Regel sehr humos und wenig tragfähig. Für die Errichtung von Windkraftanlagen sind jedoch Zuwegungen nötig, die eine hohe Lastaufnahme bei entsprechend häufigen Übergängen gewährleisten können. Ohne entsprechende tragfähigkeitsverbessernde Maßnahmen lassen sich viele solcher Bauaufgaben nicht realisieren.

Durch den Einsatz von Tensar Geogittern mit einer entsprechende Bemessung (z. B. mit Tensar Pave Bemessung für Baustraßen; CBR-Methode) kann ein Bodenaustausch verringert oder auch vermieden werden. Durch das gleichzeitige Reduzieren von Tragschichtmaterialien werden Kosten minimiert und Ressourcen geschont.

Die Vorplanung wurde von einem Ingenieurbüro durchgeführt, das sich seit Jahren intensiv mit dem Thema Baustraßen beschäftigt. Die zu nutzenden Flächen waren vor Jahren für die bessere ackerbauliche Nutzung teilweise gekuhlt worden; für die ländliche Nutzung völlig ausreichend, für den Baustellenverkehr eines Windparks jedoch unzureichend. Die Erprobung ergab eine 70-80 cm dicke sandige Schicht, die von ca. 1 m Moor unterlagert wird; darunter beginnt ein Grobsand-/Feinkieshorizont. Die Tragfähigkeiten wurden für Bereiche mit oberflächigen Moor mit CBR=0,5%, für die anderen Bereiche mit CBR=1-2% angesetzt. Die Vorbemessung des Ing.-Büros - das alle vorkommenden Lasten abschnittweise in Abhängigkeit von den Achsübergängen erfasste - ergab überwiegend einen 2-lagigen Gitteraufbau mit dem triaxialen Geogitter Tensar TriAx, das hier als Verbundstoff mit einem auflaminierten Vliesstoff verwendet wurde.
Als Resümee lässt sich feststellen, dass Baustraßen durch die Bemessung mit dem bewährten Tensar Pave Programm gerade bei schlechten Untergründen kostengünstig und maßgeschneidert abgestimmt, geplant und gebaut werden können.

Vegetationsmatte: den dauerhaft bestmöglichen Erosionsschutz