XX. Weltjugendtag Kerpen
XX. Weltjugendtag Kerpen
XX. Weltjugendtag Kerpen

Tensar International GmbH
Knotenfestes Tensar SS20-G / 245.000 qm
Temporärer Verkehrswegebau für den XX. Weltjugendtag Kerpen

Am 21. August 2005 fand auf dem ehemaligen Tagebaugelände der RWE Power AG in Kerpen die Abschlussmesse von Papst Benedikt XVI anlässlich des XX. Weltjugendtages statt.
Da das Gelände auch nach der Veranstaltung wieder landwirtschaftlich genutzt werden sollte, musste ein geeignetes Flächen-Schutz-Konzept entwickelt werden. Vorrangiges Ziel war es, den aufwendig im Spülverfahren aufgebrachten Lößlehm vor einer schadhaften Verdichtung durch den Bauverkehr zu schützen, um langfristige Ernteausfälle zu vermeiden. Die Hauptbelastung der Flächen stellten der Transport und die Verteilung von rund 80.000 t Lavamineralgemisch dar.
Um die auf den Boden wirkenden Kräfte auf eine größere Fläche zu verteilen, erfolgte die Verlegung des Kombinationsproduktes Tensar SS20-G (bestehend aus einem knotenfesten Geogitter und einem Vliesstoff der Geotextilrobustheitsklasse 3) auf der vorhandenen Grasnarbe. Nach der Verlegung wurde vor Kopf 25-40 cm Lavamineralgemisch (0/32 und 0/45) aufgeschüttet und statisch abgewalzt. Je nach Beanspruchung der Fläche wurde entsprechend der durchgeführten Bemessung ein optimierter Wegeaufbau erstellt.

Innerhalb von 14 Wochen wurden für die innere Erschließung der Flächen ca. 27 km temporäre Wege nach diesem Konzept errichtet.

Vegetationsmatte: den dauerhaft bestmöglichen Erosionsschutz